Archiv Wendling

Archiv Herbert Wendling

Das Archiv Herbert Wendling

Im Archiv befindet sich in erster Linie der fotografische Nachlass von Herbert Wendling mit Aufnahmen aus München.

In der Stadt – Brückenfiguren – Herbergshäuser – Drittes Reich – Kriegsschäden – Personen – Kinder – Oktoberfest – Blumen

Die Aufnahmen liegen als als Negative, Dias, Papierabzüge oder auf Film vor. Ein Großteil der Fotos ist zwischenzeitlich digital erfaßt und wird sukzessive aufbereitet und dem Editions-/Galerie-Bestand zugeführt.

Vom Archiv in die Galerie und Edition

Authentizität ist das Credo bei der Aufarbeitung der Fotografien. Es steht nicht der Hochglanzeffekt im Fokus, man darf den Bildern ihr Alter ansehen.

Nach der Digitalisierung müssen die Fotografien vor einer weiteren Nutzung mit Mitteln der Bildbearbeitung aufbereitet werden. Dabei werden der Kontrast, die Schärfe und Tonwerte korrigiert und größere Beschädigungen repariert.

Kratzer, Flecken etc. bleiben großteils erhalten um möglichst nahe am aktuellen Originalzustand zu bleiben.

So entstehen trotz der Überarbeitung keine perfekten, sterilen Hochglanzbilder sondern Fotografien denen man ihr Alter auch ansieht.

Die Beispielbilder rechts zeigen den Unterschied zwischen dem Scan des Negativs und dem aufbereiteten Foto.

 

Nutzung / Lizenzen

Alle Motive können auch für eine kommerzielle Nutzung lizensiert werden.

z.B. für Buchproduktionen, Presseberichte, Magazine, Postkarten- / Kalenderproduktionen, Onlinepublikationen, Film und Präsentationen in öffentlich zugänglichen Räumen etc.

Bitte fordern Sie Ihr individuelles Lizenzangebot über unser Kontaktfomular an.

 

Weitere Archivinhalte

Im Familienbesitz befinden sich noch weitere Bestände historischer Fotografien.

Z.B. Fotografien des Hofphotografen H. Traut (München) von den Passionsspielen in Oberammergau - von 1922 - finden sich ebenfalls im Archiv. Hierbei handelt es sich um original Papierabzüge von 1922. Die Fotoserie wurde zur Pressearbeit der Passionsspiele, Postkarten und für eine Buchproduktion in Auftrag gegeben.
Fritz Grabsdorf, der Uronkel von Gerhard Grabsdorf, war zu dieser Zeil bei H. Traut in der Lehre als Fotograf.

Beispiel der Aufarbeitung

Herbert Wendling
Negativscan

Herbert Wendling
Digital aufgearbeitet